Unsere Vision: Ein Ball für jedes Kind

 

 

Sie erinnern sich sicher, wie viel Freude es Ihnen, Ihren oder befreundeten Kindern bereitet, mit einem eigenen Ball zu spielen. Dieses kleine Glücksgefühl möchten wir möglichst vielen Kindern schenken, die in ärmlichen Verhältnissen leben. Die farbigen Bälle werden durch Hilfswerke oder Freiwillige vor Ort an Kinder verteilt. Die Freude der Kinder ist eindrücklich.


Weihnachtsgeschenk und Spende verbinden!

 

Sie können unser Projekt unterstützen, indem Sie sich finanziell beteiligen, Ihren Bekannten und Freunden von myball.ch erzählen oder bei uns einen Ball für Ihr Kind, Ihr Patenkind oder ein Nachbarskind bestellen. Beim Kauf eines Spielballs für CHF 20.- können wir 10 Bälle herstellen lassen. 

 

Bitte benützten Sie dafür unseren Store. 


27'000 Bälle

Bis heute wurden über

27'000 Bälle verteilt!

 

30 Länder

Die Verteilung erfolgt in

über 30 Länder!

 

20 Partner

Wir arbeiten mit über

20 Partner und Hilfswerken zusammen!


Eindrücke und Emotionen

 

Was gibt es schöneres als lachende Kinder. Mit grossem Erstaunen und Freude nehmen die Kinder ihren eigenen Ball in Empfang und freuen sich am farbenfrohen Ball und am Spiel mit diesem. Entsprechende Eindrücke sehen Sie auf den beiden Videos oder unter den einzelnen Projektländer. 

 

Eindrücke der Ballverteilung von JAM Schweiz in Südafrika.

Einblick in die Tätigkeiten von myball.ch.


Aktuelle Projekte

Kuba

Grosse Überraschung für ein Kind in Kuba, dass auf dem Ochsenkarren mit seinem Vater unterwegs war.

Yvonne Steiner, myball.ch

 

Video des Monates

Verteilung in Nigeria 2018

 

Eritrea

Impressionen der Ballverteilung in Eritrea

 

Medien/News

Newsletter November 2018

 

Medien/News

Bremgarten Bezirks-Anzeiger, Januar 2018

"Spielen fördert die Entwicklung"

"Auf einen Kaffee mit ..." Yvonne Steuer aus Berikon vom Projekt myball.ch

Moldawien

"Letztes Jahr, als wir Bälle verteilten, war ein Junge da, welcher es zu Hause echt schwer hat. Er war sehr dankbar für den Ball damals. Ich hab ihn dieses Jahr beim Besuch in seinem Dorf wieder gesehen. Er kam auf mich zu und sagte: "Darf ich meinen Ball, welchen du mir letztes Jahr geschenkt hast, zu Hause holen?? Ich sagte, ja klar, warum?? Er meinte: weißt Du, ich habe ihn seit damals kaum gebraucht, weil ich hoffte, dass ich dich irgendwann wieder sehe und du mir vielleicht darauf noch unterschreiben würdest…." 

Hoffnungsträger-Ost, Internat. Ost-Hilfswerk, Schweiz, Bruno Frey

Bilder des Monates

Verteilung im Sommer 2019 durch Hoffnungsträger Ost in Moldawien

 

Verteilung im Januar 2019 durch myball.ch in Boxen Hall, Routan, Honduras